Babylon A.D.

  • 06.04.2009
  • bennyb

Babylon A.D. Screenshot Vin DieselGerade hat Toorop (Vin Diesel) sein Abendessen frisch zubereitet – das Schlachten und Häuten des Hasensbratens (in der Pfanne;) nimmt er natürlich selbst vor – schon sprengt sich eine Armeeeinheit und ein ehemaliger Widersacher von ihm in sein Wohnzimmer, um ihn zu Gorsky (Gérard Depardieu!) zu geleiten, dem Führer des ‚Neuen Serbiens‘, offensichtlich ein Zusammenschluß der ehemaligen Südost- und Ostblock-Staaten, inklusive Russlands.

Babylon A.D. ScreenshotGorsky unterbreitet Toorop einen Deal, in welchem er – für viel Geld und seine Freiheit – eine Person in das von einer Sicherheitszone umgebene und stark bewachte ‚Amerika‘ schleusen soll. Die „eine Person“ erweist sich als zwei Frauen, welche Toorap lapidar als „Paket zum abliefern“ bezeichnet und auch weitere „harte“ Macho-Sprüche bleiben dem geneigten Zuschauer nicht erspart.

So hangelt sich der Film entlang an einer dünnen Story und dafür umso mehr knallharte Action durch viel Licht und Schatten ohne Aussage. Die französisch-amerikanische-grossbritanische Produktion war letztes Jahr, mässig-erfolgreich im Kino und ist nun in der Videothek und ab 16.April auch im Einzelhandel auf DVD erhältlich – zumindest in Deutschland ab 16 freigegeben.

Insgesamt vergibt Babylon A.D. und sein Regisseur Mathieu Kassovitz die Möglichkeit ein weiteres Fünftes Element zu schaffen mit der Tatsache dass die grobschlächtige Handlung über die Geschichte gestellt wurde. Für pupertierende und halbstrake Jungs sicherlich amüsant, alle anderen warten auf die weiteren Science Fiction Highlights in diesem Jahr und ersparen sich die 90 Minuten Materialschlacht.

Babylon A.D. PosterOriginal Name: Babylon A.D.
Regisseur: Mathieu Kassovitz
Genre: Science Fiction
Publisher: 20th Century Fox, Studio Canal Plus+
Land: FR/USA/UK
Jahr: 2008
Offizielle Website: babylonadmovie.com
IMDb: tt0364970
DVD Verkaufsstart in (D): 2009-04-16
Bewertung: 4.5 von 10