Internet World 2009

  • 23.06.2009
  • Benjamin B.

Internet World 2009 KeynoteHeute, am 23.6. und morgen am 24.6. findet die Internet World 2009 Fachmesse für Internet- und Mobilfunk Dienste sowie Dienstleistungen in München auf der Neuen Messe (Messe West) im ICM statt.

Der erste Sprecher war Microsoft Deutschland Chef Achim Berg, der mit positiven Zahlen die Aufbruchstimmung der Branche, nach der Finanzkrise, unterstreichen wollte: 781 Milliarden Umsatz im Internet in 2010, nur 210 Millionen davon sind allerdings Downloadumsätze, w.z.B. der iTunes-Shop, oder andere DRM-Verkäufe. Weitere Zahlen: 95% der Internetendgeräte sind im Moment noch PC’s alerdings ändert sich das im Moment stark, 97% der 29 Jährigen halten das Handy für lebenswichtig und satte 84% meinen das Internet zu brauchen, dagegen können 1/3 auf Auto und Zeitung verzichten – eine durchaus, auch für die Branchen, interessante Aussage. Achim Berg berichtete weiterhin über das starke Wachstum der Internetbranche, aber auch von Schwierigkeiten z.B. von SocialMedia Plattformen wie Twitter oder Facebook, mit diesen User Generated Contents Geld zu verdienen.

Alison Fennah, Executive Director der EEIA, einer Vereinigung der Internetvermarkter, unterstrich die sehr breite Ansprache des Microsoft-Vertreters mit Fakten und Zahlen aus Ihrer Marktforschung. Alison versuchte zu zeigen was noch für überaus grosse Chancen in der Internetwelt und -vermarktung liegt, u.a. bei der mobilen Nutzung, wo erst zwischen 20-25% die Internetfunktionalität Ihres Handys nutzen. Auch Preisvergleiche und vor Nutzerberichte sowie -Kommentare seinen wichtige Vermarktungschancen, die noch unterschätzt werden.

Von Google aus Hamburg geschickt zur Keynoteansprache wurde der deutsche Director of Sales, Dr. Stefan Tweraser der darüber referierte wie ein Mediaplan in naher Zukunft aussehen sollte, da die Internetmedien inzwischen wesentlich zum täglichen Konsum beitragen. Medienkonsum, Kommunikation und Konsumentenverhalten ändern sich dramatisch und das belegte Hr. Dr. Tweraser mit Zahlen, Beispielen und formulierte Google’s Vision in etwa wie folgt: alles soll für alle durchsuchbar und auffindbar sein. Daneben stellt der sympatische Google Promoter die Vision des Cloud Computing dar, oder wie er es nannte ‚Living in the cloud‘, ebenso wie die Zukunft der Suche, namely Live Search und zeitliche Entwicklungen sowie Abfolgen und die grafische Darstellung von Sucherergebnissen (u.a. durch Google Produkte Insight Search, Analytics und Zeitgeist).

Dies und vieles mehr zum Thema Internet und IT wurde zur Einleitung berichtet und nur der Moderator der Veranstaltung Dimitrios Haratsis störte mit überflüssigen und teilweise falschen Kommentaren die Runde der Experten und streute lückenfüllende Fragen ein, die weder sinnvoll, noch erquicklich, oder wie Dimitrios zu Anfang versprach „unterhaltsam“ waren – hier sollte der Veranstalter, die Penton GmbH, eventuell nochmals nachbessern – und noch ein kleiner Nebenwunsch: der Moderator sollte idealerweise perfekt englisch sprechen, damit der Vortrag auch professionel unterstrichen wird falls erneut englische Vorträge geplant sind.

Die Messe selbst, war eine reine Sales- & Vertriebsmesse, die leider kaum inhaltliche Aspekte bot, die über die Inhalte der Prospekte hinausging – schade eigentlich, denn Potenzial hätte der Kongress sicherlich auch gehabt, aber im Gegensatz zu der GDC oder den Google und Apple Developer Konferenzen fokussiert man hier wohl eher den potenziellen Einkäufer, nicht die Geeks&Nerds dieser Welt.

Original Name: Internet World 2009 & RIAWorld 2009
Genre: Messe & Kongress
Publisher: Penton
Developer: Neue Mediengesellschaft Ulm mbH
Land: DE
Jahr: 2009
Offizielle Website: internetworld-messe.de
Eventtermin: 2009-06-23 und 2009-06-24
Bewertung: 6.0 von 10