Flowers Design Post Mortem

  • 17.08.2009
  • bennyb

Flowers Design Post MortemDie Besitzerin und CEO von thatgamecompany, Kellee Santiago erzählte von den Erfahrungen bei der Entwicklung von Flowers, einem der friedlichsten PS3 Spiele überhaupt.

Fr. Santiago empfahl viele Prototypen zu erstellen und diese zu testen, testen, testen – letztendlich sei das die wichtigste Erfahrung, denn nur durch unabhängige Spieletester (Freunde, Bekannte, oder auch bezahlte Tester) bekommt man genügend Input.

Auch kleine Teams – im Falle von Flowers waren es neun Personen – können sehr positiv sein, da Dinge schnell umgesetzt werden können und auf Veränderungen reagiert werden kann.

Interessant war auch die Vorgehensweise seitens thatgamecompany nicht nur auf einer Plattform zu testen, sondern Prototypen in der XNA-Umgebung, in Flash und am Ende auch auf der PS3 Plattform zu erstellen, weil jedes System für Rapid Prototyping gewisse Vorteile bietet.

Die Session beschloss Santiago mit einer Fragerunde, bevor Sie mit großem Applaus die Entwicklergemeinde in den wohlverdienten Feierabend schickte.