Lytro „Light Field“ Kamera für Anfang 2012 angekündigt

  • 20.10.2011
  • bennyb

Die erst seit Sommer diesen Jahres öffentlich bekannte Firma Lytro Inc. und deren Mitarbeiter arbeiten bereits seit 2006 an einer Lichtfeld-Kamera die einerseits extrem lichtstark, andererseits mit verschiedenen Linsen und einem acht-fach Objektiv ausgestattet ist, um Bilder quasi begehbar zu machen, indem der Fokus erst im Nachhinein, per Software, gesetzt wird.

Neben den 2D-Fotos die Lytro im Moment bereits präsentiert, sollen die Fotos auch in 3D gewandelt werden können, wie folgendes YouTube-Video der Firma zeigt. Weitere Details zu der Hardware listet Lytro auf einer speziell dafür eingerichteten ‚Science Inside‘ Seite.

Die Auflösung der Bilder ist im Moment noch nicht bekannt, die Demo-Bilder sind allerdings nur 541×541 Pixel groß. Für die Bearbeitung der Bilder, nach dem herunterladen von der Kamera, wird aktuell noch ein MAC vorausgesetzt, allerdings werden auch Windows-Rechner mit entsprechender Software in naher Zukunft versorgt werden, wie die Firma über Twitter verlauten ließ.

Für die Darstellung der Bilder benötigt man im Normalfall einen Browser mit Flash, aber es reicht auch – wie ein erster Test bestätigte – ein Safari-Browser mit Javascript (wie zum Beispiel auf dem iPad installiert) – um den Fokus in Bildern live verstellen zu können.

Vorbestellungen in den USA sind bereits jetzt möglich, für 399US$ (8GB/350 Fotos) beziehungsweise 499US$ (16GB/750Fotos) zuzüglich der geltenden Mehrwertsteuer – wann ein globaler Rollout der angeblich „globalen Revolution“ geplant ist, hat die Firma noch nicht bekanntgegeben.