CES 2013: 4k Fernseher en masse und eine kurze HD-Lehre

  • 09.01.2013
  • ,
  • bennyb

Wie nicht anders zu erwarten wird die Welt nun mit 4k Fernsehern, Monitoren und sonstigen Bildschirm-Geräten geflutet – jeder größere Hersteller, egal ob Sony, Samsung, Panasonics, LG oder Sharp, alle präsentierten auf der CES 4k Bildschirme für das Wohnzimmer.

Eine kurze Historie: aktuelle Fernseher wurden bisher vornehmlich in zwei Auflösungen verkauft in 1920×1080 Pixel Auflösung, sogenanntes FullHD und mit 1366×768 Pixel, letztere fälschlicherweise häufig als 720p bezeichnet, wobei 768p eigentlich korrekt wären, aber wir wollen mal nicht kleinlich sein 😉

Die Auflösungsschlacht geht nun allerdings weiter, hier der Komplettvergleich:
720p = „HD“ 1280×720 Pixel
720p aka 768p = „HD“ 1366×769 Pixel
1080p = „FullHD“ 1920×1080 Pixel
2160p = „Quad FullHD/QFHD“ aka „4K“ aka „4k2k“ 3840×2160 Pixel
4320p = „UltraHD/UHD“ aka „8k“ aka „8k4k“ 7680×4320 Pixel

Wichtig debei zu verstehen ist, dass 4k wiederum nur einen Zwischenschritt darstellt sowie damals, vor wenigen Jahren, 720p zu 1080p und 8k das eigentliche Zielformat darstellt, wenn auch erst im Jahre 2018-2020.

Inhalte in diesen hochauflösenden Formaten gibt es bisher kaum, außer Fotos, aber das wird sich in 2013 erheblich ändern und Filme wie der neue Hobbits-Streifen wurden bereits komplett in 4k aufgenommen und versprechen ein sehr detailliertes Home Entertainment für die nahe Zukunft, die ab Mitte des Jahres 2013 für alle beginnt, wenn in größeren Produktionszahlen geliefert werden kann.