TGS 2015 – die Highlights

Unser Reporter und Fotograf Takumi Suidu, hat vor Ort wieder den aktuellsten Trends und neuesten Hits der Tokyo GameShow nach und aufgespürt, hier sein Resümee (übersetzt von unserer Redaktion):

Einer der größten Trends auf er TGS2015 war Videospiele live zu streamen auf entsprechenden Services wie „Twitch“ (Amazon), „Youtube“ und „NicoNico“/“Namahousou“ (Nikoniko: Japanese user live streaming Dienst), die nicht nur eigene Stände auf der TGS hatten, sondern sogar Keynotes zu dem Thema hielten:

Weitere Infos zu den Keynotes
Ähnlich wie bei uns, gibt es auch in Japan inzwischen einige Streaming-Stars, die, auch finanziell, sehr erfolgreich sind.

Einer der größten Stände auf der TGS2015 war „Cygames: Grandblue Fantasy„:
Offizielle Website/
Wikipedia-Eintrag: Granblue Fantasy
Das Spiel ist „Free to Play“ bzw. folgt einem „Pay to win“ Business Modell, welches auch in Japan aktuell sehr populär ist.

Andererseits fehlen einige große Titel auf der TGS2015, wie z.B.:
– Monster Strike (WikiPedia Eintrag)
– Puzzle and Dragons
– TSUM TSUM (WikiPedia Eintrag)
– und Weitere ….
Diese Titel sind zum Teil „too big to show at TGS2015“. Einige dieser Titel wurden auf speziellen off-line Events parallel zur TGS gezeigt. Traditionell war auch Nintendo nicht auf der Messe vertreten.

Das größte Thema im Konsolen-Sektor scheint dieses Jahr PlayStation VR zu sein, das ehemalige „Project Morpheus“, ein Virtual Reality Headset für die PlayStation 4 – mehr dazu bei unserer Schwester-Site VideogamR.de