Apple startet in die Virtual Reality Welt

  • 02.09.2017
  • bennyb

Apple’s kommendes Betriebsystem macOS High Sierra liefert aktualisierte Technologien und Schnittstellen für Speicher, Video und Grafik.

Unter anderem bietet High Sierra ein ganz neues Dateisystem, Unterstützung für HEVC (High-Efficiency Video Coding) sowie mit Metal 2, welche Features vom maschinellen Lernen bis hin zu Virtual Reality-Inhalte-Erstellung unterstützt. macOS High Sierra enthält auch eine Reihe von Verbesserungen der Anwendungen wie Apple präsentierte:

Unter Anwendung von Metal 2 und der neuesten Mac-Hardware fügt macOS High Sierra zum ersten Mal Unterstützung für die VR-Content-Erstellung hinzu und ermöglicht es Entwicklern, auf dem Mac immersive Gaming-, 3D- und VR-Inhalte zu erstellen. Führende VR-Unternehmen schliessen sich Apple an, um VR-Innovationen auf dem Mac mit Funktionen voranzutreiben, die später in diesem Jahr kommen — Valve optimiert seine SteamVR-Plattform für macOS und ermöglicht den Anschluss des HTC Vive Headsets, während Unity und Epic ihre VR-Entwicklungswerkzeuge auf macOS bringen. Später in diesem Jahr wird auch Final Cut Pro X Unterstützung für professionelle 360-Grad-Workflows mit Möglichkeiten zum Import, Bearbeiten und Exportieren von 360-Grad-Videos hinzufügen.

Für optimale Performance empfiehlt sich die im Juni vorstellte Mac– und MacPro-Hardware Hardware.