God of War III

  • 20.03.2010
  • Benjamin B.

Atemberaubende Grafik, cineastische Soundeffekte, bis zu 50 Gegner auf einem Bildschirm und angeblich knapp über 40 Millionen US-Dollar Entwicklungskosten das sind die Rahmendaten zu dem Action-Spiel ‚God of War III‘, welches gestern, am 19.3.2010, exklusiv auf der Sony PlayStation III erschienen ist.

Sony‘s Santa Monica Studio läßt die Geschichte von ‚God of War III‘ beginnen, wo die des ersten Teil endete – am Berg von Zeus. Dort, im alten Griechenland, versucht der vom Spieler gesteuerte Kratos, zusammen mit der Erde in Gestalt von Mutter Gaia, den Gipfel zu erreichen um Zeus zu vernichten, wobei dieser entsprechende Gegenwehr leistet.

Ähnlich brutal wie die Vorgänger und wie so mancher Sandalenfilm kämpft sich der mindestens 18 Jahre alte Gamer mit allerlei Special-Moves und etwas Puzzle-Taktik, in guter, alter Golden Axe Manier durch die Schar der Gegner, welche es zu besiegen gilt.

Dabei ist ‚God of War III‘ der opulenteste Teil der Trilogie, nicht nur in der zu Anfang beschriebenen technischen Entwicklung, sondern auch bezüglich Steuerung und Detailreichtum, was nicht zuletzt an der FullHD Umsetzung des Titels liegt. ‚God of War III‘ ist sicherlich ein krönender Abschluss der fünf Episoden umfassenden mystisch-angehauchten Geschichte, obgleich die dargestellte Gewalt im allgemeinen und auch im speziellen gegenüber Frauen teilweise durchaus fraglich erscheint. Volljährige Fans der Serie greifen zu, das Spiel sollte aber zuvor wenn möglich getestet werden, beziehungsweise sollte man sich eventuell zuvor einen Trailer im Internet anschauen um eine Idee davon zu bekommen, ob einem das Spielegenre gefällt.