iPhone 4

  • 08.06.2010
  • Benjamin B.

Die Medienmaschinerie von Apple läuft nach wie vor wie geschmiert, gesponsort von Fans und Entwicklern – letztere haben gerade wieder zusammen 8+ Millionen US$ an Eintrittsgeldern für die WWDC, der Apple Entwicklermesse in San Francisco, gezahlt – und erneut nutzt Steve Jobs, wie erwartet, diesen Event für die Vorstellung eines neuen iPhones, diesmal mit dem Release-Zusatz 4.

Das iPhone 4 bietet neben dem neuen Betriebssystem iOS 4, welches auch für die anderen iPhones – und erstmals auch kostenlos für die iPod touch Geräte – zum herunterladen bereitstehen wird, vor allem Hardwareupdates:
– 960×640 Pixel 3,5″ Display, über 320dpi, angeblich sind einzelnen Pixel als solche nicht mehr erkennbar
– 5MP Kamera hinten, VGA-Cam für Videochat vorne
– 1280×720 HDready-Videoaufnahmen
– UMTS Upgrade mit HSDPA und HSUPA (max. 7,2MBit)

Und das wichtigste Detail:
– Das Gerät ist kleiner, dünner und mit 137 Gramm, vor allem leichter!

Somit wird das iPhone nun also endlich erwachsen und Apple erschliesst sich mit dem filigranen Gerät nun erstmals Käuferschichten die zuvor bereits Funktionen des iPhone gewünscht, aber Aufgrund des Volumens auf einen Kauf verzichtet haben. Fällt nun noch der Preis etwas auf unter 500 Euro und vor allem die ärgerlichen Exklusivpartnerschaften, könnte Apple zum Massenmarktanbieter und womöglich sogar zum größten Handyanbieteer weltweit anwachsen.