Morning Glory

  • 07.03.2011
  • Benjamin B.

TV Producerin Becky Fuller (Rachel McAdams) bekommt die Chance als Hauptverantwortliche eine Morgensendung zu produzieren, bei welcher sich allerdings heraustellt, dass es einige Hürden zu nehmen gilt, weshalb Sie bereits am ersten Tag Ihrer Anstellung den männlichen der beiden Sprecher feuert.

So entwickelt sich eine schnelle Geschichte unter anderem mit Harrison Ford als ar*&%igen Ersatz-Ankerman Mike Pomeroy, Colleen Peck (Diane Keaton) als die Sprecherdame an seiner Seite und eine Herzschmerz-Liebesgeschichte darf hierbei natürlich auch nicht fehlen, sonst wäre es doch kein „echter“ Hollywood-Film.

Insgesamt eine nette Unterhaltung, ein Feelgood-Movie der sympathischen Art, was nicht zuletzt auch an der Hauptdarstellerin liegt, die Ihre Rolle sehr überzeugend spielt. Tiefgang such man bei dem Film zwar vergeblich, aber darauf hattes es die Produzenten und Regisseur Roger Michell vermutlich auch nicht abgesehen.