Mario Kart Wii

  • 14.05.2008
  • Benjamin B.

Mario Kart ScreenshotsMario ist wieder unterwegs um mit seiner ganzen ‚Gang‘ die Straßen unsicher zu machen. Diesmal allerdings nicht nur auf den bekannten Karts, sondern erstmalig auch mit Motorrädern. Ganz neu gestaltet sich auf der Wii das Fahrgefühl mit der Wiimote, die man in ein mitgeliefertes Plastiklenkrad steckt. Das Lenkrad ist allerdings eher klein geraten, weil es natürlich auch für Kinder geeignet sein muss.Die Steuerung ist zu Anfang leicht gewöhungsbedürftig, allerdings kommt man schnell damit zu Recht, bis auf die Tatsache das ein „echtes“ Fahrgefühl kaum aufkommt bei dieser Art der Lenkung. Die Fahrzeuge steuern sich gewohnt gut und es macht wie immer Spaß Sterne zu sammeln und mit den gesammelten Extras Gegner mit Schildkrötenpanzern abzuschiessen, alle auf Minigröße zu verkleinern, oder auch für einige Sekunden unbesiegbar durch das jeweilige Level zu rasen.

Mario Kart Wii CoverDie Strecken bieten diesmal unglaublich weite Sprünge, Riesenpilze die als Hüpfkissen dienen und sehr schnelle Level die mehr an Speed Racer – den Film – als an klassische Mario Kart Level erinnern. Man kämpf insgesamt zu Zwölft um den ersten Platz in der Liga und das nicht nur auf der eigenen Konsole. Online läßt sich das neue MarioKart auch zocken – eine lang erwartete Premiere.

Fazit: Nach wie vor ist Mario Kart Wii der aktuell beste Vertreter von Fun-Kart-Spielen, obgleich sich die Innovation in Grenzen hält. Die Motorrad-Rennen sind nicht mehr, oder weniger lustig, als die Kart-Rennen und das Plastiklenkrad ist nicht wirklich eine sinnvoll Lösung, ich bevorzuge nach wie vor das Super Nintendo Joypad. Das man die Plastiklenkräder für 9,99 Euro nachkaufen soll/kann, halte ich auch für überteuert. Meine Mario Kart-Rangliste wäre nach Systemen geordnet wie folgt: 1. SNES, 2. Wii, 3. N64, 4. GameCube – aber alle über 8 von 10 Punkten, also keine schlechten Games, im Gegenteil.

Wertung: 8,5 von 10