Karaoke Revolution

  • 11.02.2010
  • ,
  • Benjamin B.

Konami ist zurück im Musikspielebusiness und bringt uns diesmal ‚Karaoke Revolution‘ für die Sony PlayStation 3 sowie die Wii und spart erstaunlicherweise die am 24.11.2009 in den USA erschienene Xbox 360 Version Version für Europa vorläufig aus.

Übernommen hat Konami leider die hässlichen Covers aus den USA, dafür hat die europäische Version 25 Lieder mehr auf den Medien, was die Gesamtanzahl der Musikstücke auf satte 75 anhebt, darunter unter anderem Titel von R.E.M., Michael Jackson bei/mit/in den Jackson 5, Kate Perry sowie Miley Cyrus.

Ein 16-Player MultiPlayer Level sowie ein überarbeitetes Spracherekennungssystem ergänzen das technisch überzeugende Spiel, ebenso wie die Möglichkeit – zumindest bei der PS3 Version mit dem Kamerazusatz – ein eigenes Bild in das Geschehen einzubauen.

Nicht überzeugen kann das neue ‚Karaoke Revolution‘ allerdings mit der Tiefe, beziehungsweise den feinen Details innerhalb des Games. Man spielt die Disc und dessen Inhalt ab wie eine seelenlose MTV-Hülle die nur zur Vermarktung und dem Konsum dient. Es fehlen die Kleinigkeiten und „warmen“ Elemente die den Titel wirklich spielenswert machen.

So kommt es, dass ‚Karaoke Revolution‘ zwar nach wie vor eine nette Party-Unterhaltung ist, aber sich im kaum von der Konkkurenz wie SingStar oder Lips absetzt – im Gegenteil, sogar noch etwas schlechter dasteht. Einziges Argument aktuell diesen Titel den Anderen vorzuziehen ist die Masse von Liedern, die bei 75 Stück und einem Gesamtpreis von unter 30,00 Euro – dann allerdings ohne Mikro, aber es werden fast alle bekannten Mikrofone unterstützt! – ein kaum schlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis von knapp 40 Cent je Titel bietet. Also liebe Schnäppchen-Jäger und Karaoke-Fans die alle Musik-Genre-Exponate besitzen möchten, dieses Game ist für Euch.