Classic Game Postmortem – POPULOUS

  • 04.03.2011
  • Benjamin B.

Peter Molyneux, einer DER Spieleentwickler überhaupt, hat heute auf der GDC sein Postmortem zu dem Spiel ‚Populous‘ und den zufälligen, positiven Umständen präsentiert, die zur Gründung von Bullfrog und der Entstehung des Klassikers führten.

Herr Molyneux sprach von zufälligen Entwicklungen, bzw. Notwendigkeiten die zu dem Spiel führten wie es letztendlich wurde, wie zum Beispiel die Tatsache, dass die Figuren Häuser bauten, weil ansonsten schlichtweg zu viele Menschen herumgerannt wären und das Rendern vieler kleiner Figuren technisch zu kompliziert war zu lösen.

In seiner ironischen Weise erzählte Herr Molyneux wie Populous zu Populous wurde, seine Worte waren in etwa:
„It was born out of:
– my unability to create certain features
– people and their inputs
– a passion of a combination of Pizza, Coca Cola and Cigarettes.“

Credits gingen auch an Rob Hubert, für die Intro-Musik, was er extra anmerkt, sehr sympatisch.

In der Fragesession am Ende zeigte Peter Molyeux auch ein persönliches Projekt von ihm – und ich möchte hier alle Rechtsanwälte an Ihre Leine legen und im Voraus zurückrufen, da es sich um ein rein persönliches Programm handelt, nichts was verkauft werden soll – eine Multiplayer-Version von Populous auf einem riesigen Spielfeld, etwas was SUPER wäre zu spielen. Leider wird es wohl niemals live gehen…