Neues iPad Pro ohne Home-Button, teurer, besser, eckiger

  • 31.10.2018
  • Benjamin B.

Die beiden neuen Apple iPad Pro Geräte gibt es in 11″ ab 879 Euro, sowie die 12,9″ Variante ab 1099 Euro – die Spitze ist bei 2099 Euro erreicht – wohlgemerkt für ein Tablet.

Insgesamt nähern sich die iPad Pro Varianten nun auch dem iPhone X aus dem Jahre 2017 an, sowohl vom Design her mit dem fast rahmenlosen Display, also auch bezüglich der Bedienung mit Features wie Facetime, der Gesten-Leiste unten usw. Interessanterweise haben die Tablets aber kein sogenanntes Notch, also keine Aussparung oben für die Kamera und Mikro, wie das iPhone X, XR und XS.

Zudem besitzen die iPad Pro in Ihrer 2018’er Variante nun einen USB-C Anschluss, welcher den „Lightning Connector“ ersetzt. Der neue USB-C Anschluß unterstützt folgende Fetaures: USB 3.1 Gen 2 für „high-bandwidth data transfers“ von Kameras und Musikinstrumenten, Anschluss externer Monitore mit bis zu 5K Auflösung, sowie einer Ladefunktion kann für angeschlossene iPhone X/Xs/Xr und aktuellen iPad Pro.

Das alles hat seinen Preis und Apple verlangt ihn, von 879-1929 Euro für die Wifi-Varianten je nach Speicherausbau und bis zu 2099.- Euro, wenn man auch 4G zusätzlich integriert haben möchte.

Der neue Stift, aka Apple Pencil kostet zudem 135 Euro extra und die Original-Tastatur zusätzlich 199 Euro – knapp 2500 Euro für das Gesamtpaket sind also möglich – wohlgemerkt, für ein Tablet.