Pro Evolution Soccer 2008

  • 14.03.2008
  • Benjamin B.

Das Spiel haben wir bereits weitestgehend in dem PSP-Artikel zu PES’08 besprochen, deswegen gehen wir hier nur noch auf die Wii-Spezialitäten ein. Das japanische Programmierteam von Konami hat extra eine angepasste Steuerung für die Nintendo Homekonsole geschaffen.

Erstmalig ist man in der Lage ein Fußball-Spiel auf der Wii in bisher unbekannter Präzession zu spielen. Mit der Wii-Fernbedienung und dem Nunchuk-Controller steuert man einerseits den Spieler, andererseits ein Steuerkreuz welches die Richtung des Balles vorgibt.

?Nach kurzer Eingewöhnungsphase fällt diese Steuerung erstaunlich einfach und intuitiv. Den Ball abgeben, Pässe detailliert platzieren, Tore schiessen, alles läuft wesentlich einfacher ab, als mit einem Standard-Joypad.

Neben der Steuerung musste allerdings die Grafik auf Wii-Niveau gestutzt werden – für Fußball-Freunde sicherlich das größte Manko dieser neuen Umsetzung. Dafür haben es die Konami-Entwickler nicht versäumt die Auswahlmenüs anzupassen und die Möglichkeit integriert neben den bekannten Fußballstars, auch den eigenen Mii in das Spiel zu integrieren und mit diesem den Ball zu führen – besonders unter Freunden eine lustige Abwechslung, wenn man seinen Mii und den eigenen Controller zum Duell mitbringt.

Unserer Meinung nach spielt sich die Wii-Variante vpn PES‘08 etwas besser als die anderen Versionen, was ausschliesslich an der neuen Steuerung liegt, dafür muss man allerdings Abstriche vor allem bei der Grafik machen. Sich allerdings eine Nintendo-Konsole, nur wegen der Steuerung zuzulegen lohnt sich allerdings nicht – als Fussball-Fan wird man es auf jeder Konsole lieben.

Original Name: PES 2008 – Pro Evolution Soccer 2008
Plattform: Nintendo Wii
Genre: Sport
Publisher: Konami
Developer: Konami of Japan Soccer/Football Studio
Land: Japan
Offizielle Website: http://www.konami-pes2008.com/ & http://www.dasistmeinspiel.de/
Release (D): 2008-03
Preis: 49.99 EUR
Bewertung: 7.7 von 10 (für Normalo-Player) 9.2 von 10 (für Fussball-Fans)