Caramel

  • 01.02.2008
  • bennyb

Caramel - Nadine LabakiEin schöner Film ist Caramel. Die Geschichte handelt von vier Frauen in einem libanesischen Schönheitssalon, sowie von einer Schneiderin. Hierbei werden die Schwierigkeiten des arabischen Alltags, ebenso wie die verzwickten Beziehungen dieser Frauen gezeigt. Vom Drama, bis zur Komödie, von der Realsatire bis hin zum Liebesfilm, es wird viel geboten.

Caramel - Sukkar BanatDie Einzelpersonen sind, wie die Farben im Film, seicht und warm dargestellt. Die gelb-braunen Töne, ebenso wie das cremig-samtige Karamel verschmelzen in dieser Geschichte mit dem Zuschauer.

Caramel Darsteller FamilienfestDie Erwartungen werden allerdings nicht alle erfüllt, weder für die Protagonisten im Film, noch für die Zuschauer, die eigentlich mehr erfahren wollen. Dennoch ist Caramel ein angenehm ruhiges, leicht nachdenkliches und – wie bereits zu Anfang gesagt – ein sehr schönes Kino-Märchen. Es wird ein kleiner Einblick in das Leben dieser Frauen in Beirut geboten und die Erzählung versöhnt den Zuschauer mit der Welt, zumindest für einige Zeit. Außerdem möchte man danach mehr aus arabischen Welt kennenlernen, sehen und hören. Somit kann man getrost behaupten: Mission gemeistert!

PS: Es lohnt sich den Titelsong „Tango el Caramel“ anzuhören, den der französiche Komponist Mouzanar auf seiner Website veröffentlicht hat, um einen weiteren Eindruck vor dem Kinobesuch zu bekommen. Alternativ kann man auf der offiziellen Website auch den Button „musique“ anklicken, der Link zu der Page steht hier unten im Infokasten.

Caramel PosterOriginal Name: Sukkar banat / Caramel
Regisseur: Nadine Labaki
Genre: Drama, romantische Komödie
Publisher: Alamode Film / 24Bilder
Land: Libanon / Frankreich
Offizielle Website: http://www.caramel-lefilm.com/
Kinostart in (D): 2008-04-03
Bewertung: 7.5 von 10